Well Tuned Brass

Eine Untersuchung der Stimmungsmöglichkeiten auf Blechblasinstrumenten. Neben Zinc & Coppers kollektiver Arbeit mit der Hayward Tuning Vine-Software schließt dieses Programm auch die Zusammenarbeit mit Komponisten wie C.C. Hennix und Ellen Arkbo ein.

Konzertmitschnitt exploratorium berlin, April 2016

Tubes of Babel

Aufgrund ihrer ähnlichen akustischen Strukturen ermöglichen Blechblasinstrumente, die Klangproduktion des Kehlkopfes zu simulieren. Die Lippen können etwa als Kehlkopf und der Körper des Instruments als Mund vorgestellt werden. Zu aktuellen Stücken dieses Programms gehören Grave Mountain Diagram und Words of Paradise.

Brass Maqam

Ein Projekt mit dem irakisch-amerikanischen Musiker Amir ElSaffar basierend auf Maqam, einem modalen System, das in vielen musikalischen Traditionen gefunden werden kann von Nordafrika, über den östlichen Mittelmeerraum, die Türkei und Osteuropa bis hin zu Zentralasien. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Trompetenvirtuose ist ElSaffar auch als Sänger, Santurspieler und Komponist anerkannt. Er zeichnet sich durch das Beherrschen diverser Musiktraditionen aus sowie durch einen einmaligen Ansatz, in dem er mittelöstliche musikalische Sprachen mit Jazz und anderen Stilen zeitgenössischer Musik verbindet. In Brass Maqam werden mithilfe von Blechblasinstrumenten die mikrotonalen Modi des Maqam erforscht, was in den Jahren 2014 und 2015 bereits zu zwei auf Improvisation basierenden Aufführungen in Berlin führte. Zinc & Copper plant die Weiterentwicklung und Ausweitung dieses Projekts mit anderen Musikern in Berlin, einschließlich von Menschen mit Migrationshintergrund.

Blue Brass

Eine Reihe von Workshops und Konzerten, innerhalb derer die mikrotonale Stimmung, Polyrhythmen und Blues-Musik erforscht werden.
Gastmusiker: Paul Schwingenschlögl - Trompete und Flügelhorn

Furious Magnitude

Die Klänge aus dem Inneren von Blechblasinstrumenten werden hochgradig verstärkt, um dichte Wellen purer Geräusche zu erzeugen. Durch eine Kombination von Luft, Stimme, perkussiven Anschlägen, Filtering, Dämpfern und elektronischer Signalverarbeitung verspricht Furious Magnitude das Erleben einer intensiven psychoakustischen Erfahrung. Die reiche und kraftvolle Klangpalette von verstärktem Blech bildet die Basis für dieses neue Programm, in dessen Rahmen Kompositionen von Reinhold Friedl, Hilary Jeffery und dem Komponistenduo Hacklander/Hatam präsentiert werden.

Signals in Sound

Ein Klangkunstprojekt, das auf räumliche Kommunikation von Blechblasinstrumenten fokussiert. Installationen und ortsspezifische Ereignisse bilden den Rahmen für eine Reihe von übergreifenden Aufführungen, die die Funktion von Blechblasinstrumenten als signaltragendes Medium untersuchen. Die Aufführungen werden jenseits des traditionellen Konzertformats an ungewöhnlichen Orten geplant und schaffen faszinierende und zeitlich unbegrenzte Situationen. Signals in Sound wird neue Werke von Klangkünstlern wie Hanna Hartman und Jan-Peter E.R. Sonntag erklingen lassen.

Brass Drawings

Der Schwerpunkt dieses Projekts liegt auf graphischer Notation. Das aktuelle Repertoire schließt Christoph Herndlers vom Festen, das Weiche und Cassandra Millers Sighing Games ein.