Zinc & Copper („Zink und Kupfer“) wurde 2005 von Robin Hayward gegründet. Die Formation von Horn, Posaune und Tuba bildet die Basis für ein variables Ensemble von Blechbläsern, das sich durch innovative Forschung und Pionierleistungen auszeichnet.
Die Entwicklung mikrotonaler Ventilsysteme eröffnet eine beispiellose Untersuchung der Stimmungssysteme auf Blechblasinstrumenten. So wird ein Bezug sowohl zu abendländischen experimentellen Musiktraditionen als auch zu nicht abendländischen Traditionen, wie etwa Maqam, hergestellt. Durch verzerrte Ansatz- und experimentelle Ventiltechniken werden die Instrumente zu akustischen Geräuschgeneratoren. Halbventiltechniken und Dämpfer ermöglichen eine akustische Filterung des Klangs und eröffnen damit ein breites Farbspektrum.

lm Zeitalter Giovanni Gabrielis, lang bevor moderne „Ventilinstrumente“ erfunden wurden, hatte das Blechbläserensemble dieselbe Bedeutung wie andere Kammermusikbesetzungen. Zinc & Copper hat sich zum längerfristigen Ziel gesetzt, das Profil des Blechblasensembles im 21. Jahrhundert neu zu definieren und diese Art der Kammermusik zu einem wieder stärker beachteten Stand zu verhelfen.

Biographien

Robin Hayward (mikrotonale Tuba)

Der Tubist und Komponist Robin Hayward wurde 1969 in Brighton/England geboren und lebt seit 1998 in Berlin. In seinem Schaffen hat er radikale Innovationen im Bereich der Spieltechniken von Blechblasinstrumenten eingeleitet, zuerst durch die Entdeckung des „Geräusch-Ventils“ und später durch die Entwicklung der ersten völlig mikrotonalen Tuba im Jahr 2009. 2012 erfand er das Hayward Tuning Vine, welches ursprünglich aus dem Wunsch resultierte, den in der mikrotonalen Tuba enthaltenen harmonischen Raum darzustellen. 2005 gründete er das Ensemble Zinc & Copper, um die Möglichkeiten von Blechblasinstrumenten aus der Perspektive der experimentellen Musik zu erforschen.

Hilary Jefferey (Posaune)

Seit 1990 ist Hilary vor allem musikalisch tätig; es begann mit einer Reise in die Sahara, in Begleitung einer Posaune. Diese Reise und das dort erlebte Gefühl von Stille und Raum sind seither in seiner musikalischen Arbeit als kontinuierlicher Einfluss spürbar. Als Posaunist und Komponist ist er in den Bereichen Improvisation, elektronische Musik und zeitgenössische Komposition tätig. Er ist auf Aufnahmen gemeinsam mit Hugh Davies, Germ, Earthling, Sand, Kreepa, Band of Holy Joy, Jimi Tenor, The Meta Orchestra, Paul Dunmall's Octet and Moksha Big Band, The Barton Workshop und Apa Ini sowie als Solokünstler zu hören. Hilary ist Mitglied des Ensembles Zeitkratzer und hat kürzlich eine eigene Gruppe unter dem Namen Lysn gegründet, die sich dem erweiterten Hören und der musikalischen Erforschung des Inneren widmet. Neben seiner Tätigkeit als Posaunist ist er auch an zahlreichen Projekten als Komponist beteiligt, etwa für die David Kweksilber Big Band (Amsterdam) und das Acousmonium (GRM Paris).
http://www.hiljef.com/

Elena Margarita Kakaliagou (Horn)

Die Hornistin Elena Margarita Kakaliagou (GR/AT) wurde in 1979 in Volos/Griechenland geboren und studierte in Athen (GR), Graz (AT) und absolvierte ihr Master Studium in der Sibelius Akademie (FI), bevor sie sich in 2010 Berlin als Basis ihrer freiberuflicher musikalischen Tätichkeit auswählte. Mit Lehrer wie H. McDonald, E. Joukamo-Ampuja, M.Svoboda, A.Shilkloper und V.Skouras,Master Kurse mit Klangforum, und Ensemble Modern und Inspiration von der folks, jazz, klassik, neue und freie Musik Szene, entwickelte Elena eine Vielfältigkeit in ihren Spielen und musikalischen Ausdruck. Ihr besonderes Interesse gilt der zeitgenössischen Musik und freien Improvisation in Musik, Tanz und Visuals. So ist sie Mitbegründerin des Rank Ensemble, der internationalen Gruppe Luíss, des klassischen Quintetts AEOLIDES und des österreichischen Trios PARA.
Sie nimmt neben eigenen Konzertreihen auch an internationalen Festivals teil ( Musica /FR, Musica Nova /FI, Fake Finns /FI, Randspiele/DE, Maerz Musik/DE ua), als Solistin und mit Ensembles wie KNM Berlin, United Berlin, Ensemble Linea ua, und wird zu künstlerische Residenzen eingeladen.

Gäste

Amir AlSaffar (Trompete)
Ella Vala Armannsdottir (Horn)
Matthias Müller (Posaune)
Paul Schwingenschlögl (Flügelhorn)
Paul Hübner (Trompete)
Colin Hacklander (Schlagzeug)